Grenzen Los

12.11.2019 von lena

Der Mauerfall jährte sich am 9. November 2019 zum 30. Mal und steht sinnbildlich für das Ende der DDR. An diesem Tag passte die sehr besondere Lesung „Grenzen. Los. Recherche über deutsch-deutsche Perspektiven“ der Theaterspiele Mazzotti wie die Faust auf Auge. 20 Zuhörer verfolgten die exklusive Performance in der Artothek Hannover. Laetitia und Hendrik lasen aus gesammeltem und verdichtetem Interviewmaterial vor. Bürgerinnen und Bürger äußerten sich darin zu Ängsten, Wünschen und Erlebnissen der letzen 30 Jahre, zu erlebter DDR-Zeit und zum Augenblick des Mauerfalls.
Die Interviews führten Laetitia Mazzotti und Anne Kotula. Sie verdichteten sie zu prägnantem Lesestoff, der die Zuhörer fesselte.
Es war ein vielstimmiger, deutsch – deutscher Vormittag. Vielen Dank für diese einmaligen Eindrücke, organisiert von der Artothek Hannover und Kunstsalon Hannover.

Am 16. November 2019 findet die Lesung um 19 Uhr in der Galerie D21 Leipzig statt und lohnt sich!

back to news