Personalgewinnung mit Authentizität

11.01.2021 von wua

Schon was vor 2021? Mit Frechmut und Authentizität Personal gewinnen – let´s do it, liebe Unternehmenden!
Es wird Zeit, dass in dieser Richtung mal wieder etwas kommt und Unternehmen sich so mutig zeigen. Dafür sind wir zu haben! Gerne engagieren wir uns auch für Ihre Arbeitgeberkampagne! Wir schlagen zwei Fliegen mit einer Klappe, um Arbeitgebermarke und Unternehmensimage zu stärken - kaum etwas funktioniert besser und authentischer.

Im Buch „Personalgewinnung mit Frechmut und Können“, hat Claudia einen Gastbeitrag „Rekrutierung – wir machen Rockstars“ veröffentlicht. Sie beschreibt, wie es uns gelungen ist, Fahrdienstmitarbeitende der Üstra in „Rockstars“ zu verwandeln. Mit Rockstars meint sie tatsächlich Männer in Röcken. Das ist drei Jahre her. Die Gewinnung von Fachkräften ist jedoch nach wie vor aktuell.

Der Hintergrund: Um Frauen für technische Berufe zu interessieren, haben sich die Üstra Männer kurzerhand die Hosen ausgezogen und sie gegen Röcke eingetauscht. Mit „Wir machen Rockstars“ ging unsere äußerst erfolgreiche Kampagne, die 2015 mit dem HR-Excellence Award ausgezeichnet wurde, 2017 in die zweite Runde.
Auf frechmut-blog.ch sprach Herausgeber Jörg Buckmann (Schweiz) 2017 mit Claudia über die Kriterien eines erfolgreichen Personalmarketings. Zu diesem Zeitpunkt war sie noch als Verbinderin zwischen Üstra Welt und Agentur unterwegs. Ihre Aufgabe bei der Üstra war es, die Unternehmenskultur zu entwickeln und interne Kommunikation zu fördern. Sie stärkte die Mitarbeitenden in ihrer Rolle als Markenbotschafter. Das spielt eine sehr wichtige Rolle für Arbeitgeber, denn was innen ist, wirkt nach außen. Diese Strategie vertritt sie bis heute.

Für ein glaubwürdiges Unternehmensimage braucht es diese Authentizität. Das kommunizieren wir mit der Kampagne – in der wir Insiderwissen mit äußeren Impulsen erfolgreich verknüpfen. Bis heute ist die Rekruitingkampagne „Üstra rockt“ Inbegriff für erfolgreiches Arbeitgebermarketing und gelungenen Imagewandel.

back to news