35 Jahre Kunst unter allen Dächern

25.06.2018 von claudia

„Wenn in einem Stadtteil saniert wird, muss Kunst dabei sein. Das ist Sanierung im Kopf,“, sagte Professor Siegfried Neuenhausen bereits 2009 im Interview.

Der Ort für Kunst, Design und Kultur in Hannover ist seit 35 Jahren die ehemalige Kornbrennerei, mit Kunstwand im Stadtteil Hainholz. Eine gelebte Instanz, die Macher Siegfried Neuenhausen gemeinsam mit anderen namhaften Künstlern und seiner Familie erschuf. Auch heute leben und arbeiten dort reichlich Künstlerinnen, Künstler und Kreative wie wir.

Das feierten wir am 23.6.2018 mit über 150 interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen ganzen Abend lang. Die Künster/-innen öffneten dafür ihre Ateliers und gewährten Einblicke in ihre Arbeit. Sie freuten sich über die vielen interessierten Besucher.

Ich stellte in unseren Agenturräumen meine aktuelle Serie „Citystories“ mit 15 großformatigen Motiven aus und erntete reichlich Anerkennung. Oberbürgermeister Stefan Schostok schaute bei mir herein und zeigte sich beeindruckt, wie überhaupt auch vom Gesamtwerk „Kornbrennerei“. Anschließend begrüßte er alle Gäste (es war proppenvoll unter den Dächern des Innenhofs), indem er den Stellenwert des Kunstortes, die Vielfalt sowie die Bedeutung der diversen Kunstprojekte unter Siegfrieds Regie hervor hob.

Die Kleinigkeiten vom Grill, die das Team des Café Glocksee bereitete, schmeckten ebenso lecker wie die kühlen Getränke. Auch Fußball wurde serviert. Darauf freuten sich besonders viele und bekamen tatsächlich spannende Kunststücke am Ball zu sehen.

Auf Großleinwand verfolgten sie wie das DFB-Team bei der Fußball WM in Russland gegen das schwedische Team punktete. Kicker Tony Kross brillierte am Ball. Danach war Party bis in den Morgen hinein – ein gelungenes Fest unter allen Dächern. Auch nach 35 Jahren konnten alle selbst erleben, dass Kunst ein starker Motor und eine elementare Kraft ist – stimmt!

back to news