Der schönste Satz hat vier Worte …

27.04.2018 von claudia

… und die verrate ich zum Schluss. Sechs Poeten/-innen traten am 14. April an einem überraschend inspirierenden Ort auf, im Tattoostudio „Cadons Haus“. Dazu passte das Veranstaltungsmotto „Unter die Haut“ perfekt. Es gab „Open Words“, die wie Nadelstiche saßen und berührten zur Einstimmung ins Saturday Night Fever. Das Publikum (mit 30 Besuchern war das Studio ausgebucht) erlebte Poesie – fantastisch, humorvoll und berauschend. Die Atmosphäre knisterte, auch weil der räumliche Abstand zwischen Publikum und Künstlern nahezu fehlte. In den einzelnen Beiträgen offenbarten sich sehr persönliche Beziehungs- und Reisegeschichten sowie auch gesellschaftspolitische Wahrnehmungen, die zum Diskurs einluden. Mir gefiel besonders die zweite Session „Sommernacht“ von Hilmar, in der er eine „Liebeserklärung an Sabine in einem Restaurant in einer Sommernacht“ präsentierte, die so schlicht und menschlich mit Sabines Erwiderung (dazu müsst ihr das Video sehen) abschließt. Der Satz des Abends, so einfach ist das. Auch die beiden Reiseberichte, die Nina vortrug (sie selbst reiste aus Linden nach Hainholz für diesen Abend), fand ich sehr inspirierend.
Danke an Michael Laube (Kulturtreff Hainholz e.V.) Ricardo und Raphaela (Cadons Haus) sowie Erik, die diesen Event organisierten. Das sollte unbedingt wiederholt werden in unserem Stadtteil, der für einige Bronx, für andere kultureller Geheimtipp und für mich zuhause ist – Hannover Hainholz.

back to news